AP 5 Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit

Im Rahmen der Forschung zur optimalsten Aufarbeitung minderwertiger Rohstoffe zu einem hochwertigen Produkt mittels Pyrolyse, ist die Nachhaltigkeit künftiger Ketten ein wesentlicher Bestandteil. Hinsichtlich der vielversprechendsten Ketten und Produkte wird man die Nachhaltigkeitsaspekte und Inanspruchnahme von Rohstoffen und Energie bestimmen, in Wechselwirkung mit AP2, AP3 und AP4. Hierbei wird die NTA8080 (Nachhaltigkeitsrichtlinie)  angewendet, und LCAs dieser Ketten werden erstellt. Da diese Ketten noch nicht bestehen, müssen hierzu ergänzend Untersuchungen und Anpassungen ausgeführt werden, vor allem, um diese Aspekte in die weitere Forschung mit einfließen zu lassen. Hierbei werden die biobasierten Produkte mit anderen biobasierten Produkten und fossilen Alternativen verglichen. Sollte es keine ausreichende Verbesserung in Bezug auf Nachhaltigkeit und Rohstoffe/Energieverbrauch geben, werden bestimmte Ketten auf Grund des Fehlens der bei der Entwicklung  künftiger Anpassungen wichtigen Nachhaltigkeit, nicht weiter untersucht werden. Was die Entwicklung neuer Produkte betrifft, handelt es sich speziell um die hochwertige Verwendung von fraktioniertem Pyrolyse-Öl, beispielsweise bei der Modifikation von Holz.

Neben der Nachhaltigkeit spielen die wirtschaftlichen Aspekte ebenfalls eine ausschlaggebende Rolle. Die wirtschaftlichen Perspektiven der zu entwickelnden neuen Produkte und Ketten werden untersucht, wobei die Umwandlung zu Pyrolyse-Öl, die Aufwertung zu hochwertigen Produkten und der Einsatz von Restprodukten als ein Ganzes betrachtet werden. Die Herausforderung besteht hierbei in der Identifikation neuer Ketten (beispielsweise die neue Anwendung von Pyrolyse in der Konservierung von Holz) und neuer Produkte, die eine vielversprechende wirtschaftliche Perspektive bieten, sodass sich die weitere Forschung darauf richten kann.